Fair Play Hessen erhält 149.500 Euro

Beuth übergibt Bewilligungsbescheid an die Sozialstiftung des Hessischen Fußballs

Auf Einladung des HFV-Aufsichtsratsvorsitzenden Bernd Reisig, übergab der Hessische Minister des Innern und für Sport, Peter Beuth, der Sozialstiftung des Hessischen Fußballs einen Bewilligungsbescheid über 149.500,- Euro, für das Projekt Fair Play Hessen. Beuth betonte dabei die Bedeutung der Arbeit der Sozialstiftung und des Hessischen Fußball-Verbandes in den sozialen Bereichen. Der tragische Todesfall eines Jugendlichen in Frankfurt, aber auch die gewaltsamen Übergriffe auf Schiedsrichter*innen haben gezeigt, dass Präventionsarbeit sehr wichtig ist. Mit dem Netzwerk Fair Play Hessen arbeitet die Sozialstiftung des Hessischen Fußballs seit vielen Jahren engagiert an den Themenfeldern

und hat derzeit 645 Netzwerkpartner aus Vereinen, Institutionen und Ausschüssen. Beuth sei dankbar, dass der Hessische Fußball für diese Herausforderungen mit Fair Play Hessen Antworten parat hat. Das Ministerium des Innern und für Sport unterstütze diese wichtige Arbeit sehr gerne. Jörn Metzler, Vorsitzender der Sozialstiftung des Hessischen Fußballs, bedankte sich bei Beuth für die Unterstützung. Er sei sehr verbunden, dass der Hessische Fußball-Verband und die Sozialstiftung mit dem Ministerium des Innern und für Sport einen großartigen Partner an seiner Seite wisse.

Foto (Sozialstiftung): vl. Thorsten Schenk (Geschäftsführer Sozialstiftung), Jörn Metzler, Peter Beuth, Prof. Dr. Silke Sinning (HFV-Vizepräsidentin), Bernd Reisig